Nippel sind böse, aber abnippeln geht klar

Facebook ist ein Hort der Logik und der Rationalität. Nippel sind was ganz schön Böses, zumindest, wenn es weibliche sind. Vor sowas muss man den handelsüblichen Facebooknutzer schützen, keine Frage, Bilder von weiblichen Brüsten, die zuviel zeigen, müssen daher gelöscht werden. Das funktioniert auch bestens. Bilder von toten Kindern allerdings gehen völlig klar, genau wie die allseits beliebten Wachrüttelbilder von misshandelten Hunden. Was offenbar auch völlig klar geht auf Facebook, ist eine FB Gruppe, die um den toten Syrischen Jungen nicht trauert, sondern sein Ableben feiert.

An Abartigkeit kaum noch zu übertreffen, als ich den Post gesehen habe, hatte ich tatsächlich kurz Gewaltphantasien:

bwsfbIch habe beides, den einzelnen Post sowie die komplette FB Seite nun gemeldet und bin schon sehr gespannt, wie FB so etwas schönreden wird. Mit einer Entfernung des Posts oder gar der Seite rechne ich natürlich nicht. Sind ja keine weiblichen Nippel zu sehen.

Nachtrag 23:09 Uhr
Facebook fand wie erwartet nichts Anstößiges oder sonstwie Schlimmes an dem von mir gemeldeten Beitrag.
fbbws
So, wie kriegen wir rechtsextremes Dreckspack jetzt dazu, mehrheitlich nur noch Sachen mit weiblichen Nippeln zu posten? Alles Andere verstößt ja scheinbar erstmal nicht gegen deren Community Standards.

Nachtrag 05.09.2015
Es geht ja doch, Facebook. Gut, erst unter massivem Druck der Massenmeldung aber immerhin. Der Beitrag ist mittlerweile gelöscht. Plötzlich verstößt er wohl doch gegen die Communityrichtlinien. Dass der Beitrag und die komplette Page vielleicht generell eher nicht so in Ordnung sind, zeigt auch, dass mittlerweile die Polizei gegen den Urheber ermittelt und zwar wegen Volksverhetzung und Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener. Gut so! Hat er sich redlich verdient.

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*