DHL…nein danke!

Liebe DHL Paket und DHL.

Nachdem Ihr Euch ja schon mit DHL Express bei mir alles versaut habt, nun das.

Gratulation zu wirklich gutem Support. Nicht.

Kleiner Tipp am Rande: wer schreit, hat Unrecht. Könnte man Ihrem freundlichen (sic!) Telefonsupporter mal nahelegen.

Ebenso: wenn im Transit eine Beschädigung am Paket stattfindet und das Paket zu einer Neuverpackungsstelle muss, wäre es doch sehr praktisch, wenn die Kollegen dort den gesamten Inhalt des Paketes neu verpackten und nicht nur Teile davon. Denn wie sich herausstellt, ist es einfacher, einem Pudel das Wellenreiten beizubringen, als fehlende Lieferungsteile in den unendlichen Weiten der DHL Galaxie wiederzufinden. Der Prozess mutet indes ja schon lustig an:

1. Gehe zu Poststelle.
2. Gib Paket ab und fordere Formular an.
3. DHL führt irgendwelche lustigen Untersuchungen durch, jedenfalls dann, wenn man Schritt 1 und 2 innerhalb von 7 Tagen nach Zustellung (welcher Termin gilt eigentlich, der reale oder der angekündigte?) durchführt.
4. In der Zwischenzeit kann man ja entscheiden, ob man den fehlerhaften bzw. nur teilgelieferten Mist wieder mitnimmt oder zurückschicken will.

Ich will doch einfach nur die offenbar von Euch verschluderten 2 Teile haben. So bringe ich das Paket jetzt zum Hermes Dropoff, wie Amazons Retourservice das haben will, und fordere mein Geld zurück. Was bleibt, ist eine massive Unzufriedenheit mit DHL und der Vorsatz, wissentlich nichts mehr zu bestellen, das von Euch geliefert wird.

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*